Newsticker
Schlagzeilen, Meldungen und alles Wichtige
Die Nachrichten heute: Newsticker, Schlagzeilen und alles, was heute wichtig ist, im Überblick.
Zum Newsticker
  1. Home
  2. Wirtschaft
  3. Corona-Zahlen am 8.12.2022: Erstmals weniger als 2000 freie Intensivbetten

Wirtschaft 30 Sekunden Corona

„Erstmals weniger als 2000 freie Intensivbetten“

Ressortleiter Wirtschaft, Finanzen, Immobilien
„Was Bayern da damals gemacht hat, war im Grunde ein Hausarrest“

Bayerns umstrittene Corona-Regeln aus dem März 2020 waren unverhältnismäßig scharf. Das geht aus einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig hervor. Olaf Gersemann aus der WELT-Wirtschaftsredaktion ordnet die Entscheidung ein.

Quelle: WELT

Autoplay
Was kommt nach der Herbstwelle? Olaf Gersemann erklärt und bewertet kurz und kompakt die aktuellen Zahlen. Alles, was Sie am 8. Dezember wissen müssen.

40.256 Corona-Fälle sind dem RKI gestern gemeldet worden, das sind zwölf Prozent mehr als eine Woche zuvor.

CORGERS_1
Quelle: WELT

Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 214.

Sie liegt weiterhin in 12 der 16 Bundesländer höher als eine Woche zuvor.

CORGERS_2
Quelle: WELT

Die Zahl der freien Intensivbetten ist gestern erstmals seit Beginn der täglichen Erhebungen durch das Divi-Intensivregister auf unter 2000 gefallen.

Genau 1942 betreibbare Intensivbetten standen demnach noch zur Verfügung.

Zum Vergleich: Bis einschließlich September lag die Zahl der freien Intensivbetten in Deutschland 2022 zumeist bei rund 3000.

Mit dem neuen Tageswert wird auch erstmals eine kritische Marke unterschritten:

9,5 Prozent der Intensivbetten sind aktuell frei.

Für die „Reaktionsfähigkeit“ des Gesundheitswesens ist es jedoch nach Auffassung des RKI wichtig, dass der Anteil bei mehr als zehn Prozent bleibt.

Anzeige

Aktuell rangieren mehrere Bundesländer unter diesem Schwellenwert, zu Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, NRW und Sachsen-Anhalt kam gestern noch Hamburg hinzu.

CORGERS_3
Quelle: WELT

Anders als im Herbst 2021 ist Corona nicht der entscheidende Faktor für die angespannte Lage auf den Intensivstationen.

Mit 989 Covid-19-Fällen liegt die Belegung gegenwärtig 80 Prozent unter dem Niveau, das vor einem Jahr zu dieser Zeit erreicht worden war.

CORGERS_4
Quelle: WELT

Allerdings steigt aktuell auch die Zahl der Einweisungen von Corona-Patienten auf Intensivstationen wieder.

CORGERS_5
Quelle: WELT

Jeden Tag hören wir die neuen Corona-Fallzahlen. Aber was bedeuten sie, an welcher Stelle der Pandemie stehen wir und wie ist die Tendenz? Olaf Gersemann erklärt und bewertet kurz und kompakt die aktuellen Zahlen – jeden Morgen neu.

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

„Alles auf Aktien“ ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Jeden Morgen ab 7 Uhr mit unseren Finanzjournalisten. Für Börsenkenner und -einsteiger. Abonnieren Sie den Podcast bei Spotify, Apple Podcast, Amazon Music und Deezer. Oder direkt per RSS-Feed.

Mehr aus dem Web
Neues aus der Redaktion
Auch interessant
Mehr zum Thema
KOMMENTARE WERDEN GELADEN