Newsticker
Schlagzeilen, Meldungen und alles Wichtige
Die Nachrichten heute: Newsticker, Schlagzeilen und alles, was heute wichtig ist, im Überblick.
Zum Newsticker
  1. home
  2. Themen
  3. Bitcoin: Aktuelle News & Nachrichten zur Krypto-Währung - WELT

Bitcoin
  • Der Kryptomarkt ist nach dem Konkurs von FTX weiter in Aufruhr
    Nach der Insolvenz von FTX trifft es das nächste Unternehmen in den USA. Der Kryptoverleiher BlockFi war bereits 2017 in Bedrängnis geraten und bekam daraufhin Kredite von FTX. Weil diese nun ausfallen, meldete auch BlockFi Konkurs an.
  • Blind auf irgendwelche Trading-Tipps zu hören, ist meist ein Verlustgeschäft, warnt Judith Henke
    Blind auf irgendwelche Trading-Tipps zu hören, ist meist ein Verlustgeschäft, warnt Judith Henke
    Zwei Finanz-Influencer wollen mit ihrem Unternehmen „Wallstreet Story“ hoch hinaus. Sie geben ihren Kunden Trading-Tipps zum Nachahmen. Doch es gibt Widersprüchlichkeiten – und einer der Gründer neigt zu Verschwörungstheorien.
  • Viele Anleger haben bei der Pleite des Krypto-Marktplatzes FTX große Summen verloren. WELT erklärt, wie eine so große Börse überhaupt untergehen konnte, was betroffene Kunden jetzt tun sollten – und wie sicher das Krypto-Trading bei deutschen Online-Brokern ist.
  • Die Inflation macht Sparern das Leben immer schwerer
    Die Inflation macht Sparern das Leben immer schwerer
    Die Inflation ist zweistellig, der Geldwert schrumpft. Wie schützen sich Sparer? Lohnt jetzt der Einstieg an der Börse? Wie geht es bei Gold und Bitcoin weiter? Und wie kommt man nach der Zinswende noch an Wohneigentum? Fachleute geben am Sonntag von 10 bis 12.30 Uhr Antworten auf Ihre Fragen.
  • FILE PHOTO: Illustration shows FTX logo, stock graph and representation of cryptocurrencies
    FILE PHOTO: Illustration shows FTX logo, stock graph and representation of cryptocurrencies
    Die Insolvenz der Kryptobörse FTX könne zu einem Dominoeffekt führen, glaubt der Investmentstratege Reza Darius Montasser. Das Problem sei, dass es keine Aufsicht gebe und die Kryptowährungen keine „inneren Werte“ hätten, sagt er im Gespräch mit Dietmar Deffner.
  • Die auf einen Liquiditätsmangel zurückgehende Krise bei FTX hatte zuletzt den Kurs mehrerer Kryptowährungen wie dem Bitcoin einbrechen lassen
    Die auf einen Liquiditätsmangel zurückgehende Krise bei FTX hatte zuletzt den Kurs mehrerer Kryptowährungen wie dem Bitcoin einbrechen lassen
    Die in die Krise geratene Kryptowährungs-Plattform FTX meldet in den USA Konkurs an. Zugleich tritt FTX-Gründer Sam Bankman-Fried als Chef der Plattform zurück, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. FTX steht unter anderem unter Verdacht, Kundengelder veruntreut zu haben.
  • Die Turbulenzen um den US-Kryptohandelsplatz FTX bringen das digitale Geld unter Druck
    Die Turbulenzen um den US-Kryptohandelsplatz FTX bringen das digitale Geld unter Druck
    Bitcoin & Co. wurden einst als das bessere Geld erfunden. Doch gegen menschliche Spekulation sind sie nicht gefeit, wie der Absturz von FTX in dieser Woche zeigt. WELT erklärt, was dahintersteht, welche Lehre Anleger ziehen sollten und wie Sie sich schützen.
  • Der langjährige Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum sorgte bei Nuri für regen Kundenzulauf
    Der langjährige Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum sorgte bei Nuri für regen Kundenzulauf
    Nuri ist das erste deutsche Fintech, das die Auswirkungen des Krypto-Crashs mit voller Wucht zu spüren bekam. Für die insolvente Bank konnten keine Käufer gefunden werden, das Unternehmen stellt den Betrieb ein. Das steht den 200.000 Kunden jetzt bevor.
  • Den Betrugsopfern werden hohe Renditen durch Krypto-Trading versprochen
    Den Betrugsopfern werden hohe Renditen durch Krypto-Trading versprochen
    Der klassische Anlagebetrug mit Kaltakquise per Telefon verlagert sich immer stärker ins Internet. Die Landeskriminalämter zählen 2021 mehr als 3000 Fälle – und gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.
  • Am Ende ging es für die Märkte immer wieder aufwärts, sagt Invesco-Chef Marty Flanagan
    Am Ende ging es für die Märkte immer wieder aufwärts, sagt Invesco-Chef Marty Flanagan
    Marty Flanagan ist ein Veteran der Finanzmärkte. Der Chef der US-Fondsgesellschaft Invesco erklärt, warum er weder in Gold noch in Bitcoins investiert. Und er warnt vor allem mit Blick auf eine Anlageregion vor übertriebenen Ängsten.
  • Wenn die versprochenen Gewinne verdächtig hoch sind, sollten Anleger skeptisch werden, rät Judith Henke
    Wenn die versprochenen Gewinne verdächtig hoch sind, sollten Anleger skeptisch werden, rät Judith Henke
    Über Fake-Zeitungsartikel locken Krypto-Betrüger arglose Verbraucher in ihre Falle. Die Fälle häufen sich, der Schaden kann bis in die Millionenhöhe gehen. Eine Betroffene erzählt ihre Geschichte, um andere zu warnen.
  • In this photo illustration the Nvidia Corporation logo seen
    In this photo illustration the Nvidia Corporation logo seen
    Jetzt beendet auch der Grafikkartenhersteller EVGA seine Partnerschaft mit dem Chipproduzenten Nvidia. Dieser Bruch ist symptomatisch für den Ärger in der Branche über die Geschäftspraktiken des Halbleiter-Riesen – dessen Aktionäre weitere Rückschläge fürchten müssen.
  • Die Ethereum-Blockchain hat ein Software-Update erhalten, das die Kryptowelt vollkommen umkrempelt
    Die Ethereum-Blockchain hat ein Software-Update erhalten, das die Kryptowelt vollkommen umkrempelt
    In Zeiten knapper Energie leidet das Image von Kryptogeld unter dessen hohem Stromverbrauch. Die digitale Währung Ether benötigt nun nach einem Update weniger Energie. Für Anleger birgt das Chancen – doch vor allem eine Gefahr müssen sie im Blick behalten.
  • Non-Fungible Token bedeutet auf Deutsch so viel wie „nicht austauschbare Wertmarke“
    Non-Fungible Token bedeutet auf Deutsch so viel wie „nicht austauschbare Wertmarke“
    Sogenannte Non-Fungible Tokens (NFTs) sind in aller Munde. Die Wertmarken zertifizieren die Echtheit eines digitalen Gegenstands und werden spekulativ gehandelt. Investoren sollten jedoch über ein Grundverständnis der Blockchain-Technologie verfügen. Sonst kann es teuer werden.
  • Im Metaverse entstehen neue Arbeitsmöglichkeiten
    Im Metaverse entstehen neue Arbeitsmöglichkeiten
    Das Metaverse gilt als die Zukunft des Internets. Marktwert und die Aktivitäten in den virtuellen 3D-Welten werden künftig wohl immer stärker wachsen. Dadurch entstehen auch neue Jobperspektiven. Und das sogar mit sehr realen Gehältern.
  • Bitcoin hat zumindest in den letzten Jahren einen Aufschwung genommen, zuletzt ging es mit der Kryptowährung aber auch wieder bergab
    Bitcoin hat zumindest in den letzten Jahren einen Aufschwung genommen, zuletzt ging es mit der Kryptowährung aber auch wieder bergab
    Eine ungewöhnliche, aber renditestarke Anlagemöglichkeit hat ungewollt eine Uni in den Niederlanden gefunden. Nach einem Hackerangriff waren ihre Rechner gesperrt, sie zahlte Lösegeld. Doch Ermittler konnten jetzt einen Teil des Geldes finden - und dies hatte sich, weil es in Bitcoin angelegt war, vermehrt.
  • „Kryptowährungen sind nichts wert“, erklärte EZB-Präsidentin Christine Lagarde jetzt
    „Kryptowährungen sind nichts wert“, erklärte EZB-Präsidentin Christine Lagarde jetzt
    Nach dem rasanten Absturz von Bitcoin & Co. spricht sich EZB-Präsidentin Christine Lagarde für eine Regulierung aus. Krypto-Kenner Niko Jilch ordnet ihre Äußerung ein: Vermeintliche Sorge um das Anlegerwohl, sagt er, kaschiere die wirkliche Absicht dahinter.
  • „Wir haben den Abwärtstrend verlassen“, sagt Martin Utschneider, Technischer Kapitalmarktanalyst zum Sprung über die 14.000er Marke des Dax. Dietmar Deffner hat mit ihm über die Aussichten für DAX, Öl, Gold und Bitcoin gesprochen.
  • Der Krypto-Markt erlebt eine Vertrauenskrise. Die Kurse stürzen dramatisch ab. Bitcoin notiert 63 Prozent unter Rekordhoch, die Dollar-Bindung des Stablecoin Terra erweist sich als Flop. Eine andere Kryptowährung erholt sich schnell wieder. Was Anleger jetzt wissen sollten.
  • Cryptowährung Bitcoin, Künstliche Intelligenz und Blockchain
    Cryptowährung Bitcoin, Künstliche Intelligenz und Blockchain
    Der Kryptomarkt steht im Moment stark unter Druck. Der Stablecoin TerraUSD und die Kryptowährung Luna stürzten in eine sogenannte „Todesspirale“ und gaben deutlich nach. Wie es dazu gekommen ist, darüber spricht Dietmar Deffner mit dem Kryptowährungs-Experten Julian Hosp.
  • FILE PHOTO: FILE PHOTO: Representations of the virtual currency Bitcoin stand on a motherboard in this picture illustration
    FILE PHOTO: FILE PHOTO: Representations of the virtual currency Bitcoin stand on a motherboard in this picture illustration

    Sport Sponsoring aus „Schmuddelecke“
    Die Krypto-Branche drängt in die Bundesliga

    Immer mehr Krypto-Cash fließt in den Sport. Auch die Fußball-Bundesliga setzt auf digitales Vermögen. Das Sponsoring ist aber heikel. Hertha und Hoffenheim arbeiten schon mit zwei Anbietern zusammen. Der große FC Barcelona ist einen Schritt weiter.
  • Hochrechnungen zufolge liegt der Energieverbrauch von Kryptowährung aktuell bei knapp 140 Terawattstunden pro Jahr.
    Hochrechnungen zufolge liegt der Energieverbrauch von Kryptowährung aktuell bei knapp 140 Terawattstunden pro Jahr.
    Im Zuge des Kriegs in der Ukraine ist die Kryptowährung gerade wieder ein großes Thema. Doch sie verbraucht extrem viel Energie und ist daher schädlich fürs Klima. Lässt sich das ändern?
  • Martin Utschneider, technischer Kapitalmarktanalyst, im WELT-Interview mit Dietmar Deffner über die Aussichten für DAX, Öl, Gold und Bitcoin in Zeiten des Krieges.
  • FILE PHOTO: Illustration shows representations of cryptocurrency Bitcoin
    FILE PHOTO: Illustration shows representations of cryptocurrency Bitcoin
    Greenpeace und andere Klimaaktivisten-Gruppen drängen darauf, den Energieverbrauch beim Bitcoin zu senken. In Zeitungsanzeigen fordern sie, die Software zu ändern, auch wenn die Erfolgsaussichten eher gering sind. Ein Millionär steckte sogar fünf Millionen Dollar in die Kampagne.
  • Kunstwerke lassen sich in eine Vielzahl von digitalen Schnipseln zerlegen, die durch NFTs einzigartig werden
    Kunstwerke lassen sich in eine Vielzahl von digitalen Schnipseln zerlegen, die durch NFTs einzigartig werden
    Krypto-Kunst stellt nicht nur die Sammlerwelt auf den Kopf. Mit diesen digitalen Schnipseln scheint eine ganz neue Anlageklasse zu entstehen, die gerade für Jüngere interessant ist und sich lohnen kann. Wer einsteigen will, muss aber etwas Grundlegendes verstehen.
  • Nach der russischen Invasion in der Ukraine stehen die Finanzmärkte kopf. Anleger fragen sich, welche Investments jetzt noch sicher sind. Müssen Sie ihr Vermögen umschichten? Und was ist moralisch in Ordnung? WELT liefert Antworten.
  • Trotz der Kurseinbrüche schätzen viele Strategen und Investoren Kryptos als gute Möglichkeit, das Depot zu diversifizieren.
    Trotz der Kurseinbrüche schätzen viele Strategen und Investoren Kryptos als gute Möglichkeit, das Depot zu diversifizieren.
    Viele Banker halten Bitcoin und Co. für reine Spekulationsobjekte, andere preisen Kryptowährungen als „digitales Gold“. WELT erklärt, was Anleger zum Kurseinbruch wissen müssen – und welche Eigenschaft den Bitcoin gerade jetzt attraktiv macht.
  • This illustration photo shows Heather Morgan, also known as "Razzlekhan," on a phone in front of the Bitcoin logo displayed on a screen, in Washington, DC, February 9, 2022. - A couple accused of seeking to launder the bitcoin were arrested in New York, the department said. Ilya Lichtenstein, 34, and his wife Heather Morgan, 31, were set to appear in federal court over the charges later in the day. (Photo by Olivier DOULIERY / AFP)
    This illustration photo shows Heather Morgan, also known as "Razzlekhan," on a phone in front of the Bitcoin logo displayed on a screen, in Washington, DC, February 9, 2022. - A couple accused of seeking to launder the bitcoin were arrested in New York, the department said. Ilya Lichtenstein, 34, and his wife Heather Morgan, 31, were set to appear in federal court over the charges later in the day. (Photo by Olivier DOULIERY / AFP)
    US-Ermittler beschlagnahmten bislang knapp 95.000 gestohlene Bitcoins. Das entspricht einem Gegenwert von etwa 3,6 Milliarden US-Dollar. Ein Pärchen aus New York wird nun wegen Geldwäsche angeklagt.
  • 191213_Podcasts_Deffner und Zschäpitz
    191213_Podcasts_Deffner und Zschäpitz
    In den USA dürfte die Notenbank in diesem Jahr mindestens viermal die Leitzinsen anheben. Was bedeutet das für Anleger? Verlieren Aktien an Attraktivität? Oder verschiebt sich nur der Fokus von Tech- auf Value-Aktien? Diese und andere Fragen von Hörern und WELT-Lesern beantworten Deffner&Zschäpitz in dieser Sonderfolge des Podcasts.
  • Goldschmelze zu Barren: Noch stagniert der Preis
    Goldschmelze zu Barren: Noch stagniert der Preis

    „Gold aus dem 21. Jahrhundert“
    Wie der Bitcoin-Effekt den Goldpreis drückt

    Die Inflation ist auf Rekordniveau, doch anders als von vielen Investoren erwartet, bewegt sich der Goldpreis nicht. Ein digitaler Nebenbuhler zieht stattdessen das Interesse der Anleger an.
  • Kombo Zizek NFT
    Kombo Zizek NFT
    Bitcoin verspricht Zahlungsverkehr ohne institutionelle Zwangsjacken. NFTs sollen die Künste aus dem Jammertal ihrer digitalen Reproduzierbarkeit führen. Doch Bitcoin-Mining schadet der Umwelt sehr. Das ist aber nicht die einzige Kehrseite des Krypto-Booms.
  • Selbst ernannter „CEO“ von El Salvador: Präsident Nayib Bukele wirbt für seine Bitcoin-Vision
    Selbst ernannter „CEO“ von El Salvador: Präsident Nayib Bukele wirbt für seine Bitcoin-Vision
    Als erstes Land der Welt führte El Salvador den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel ein. Präsident Bukele will sein Land in ein internationales Krypto-Paradies verwandeln, in dem Gewalt, Hunger und Armut der Vergangenheit angehören. Ein hochriskantes Experiment.
  • Martin Utschneider leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der Privatbank „Donner & Reuschel“. Er spricht mit Dietmar Deffner über Dax, Öl, Gold und Bitcoin im Chart-Check.
  • „Begehrlichkeiten, an Informationen über Bürger zu kommen, sind immer gegen deren Rechte abzuwägen“, schreibt WELT-Autor Michael Höfling
    „Begehrlichkeiten, an Informationen über Bürger zu kommen, sind immer gegen deren Rechte abzuwägen“, schreibt WELT-Autor Michael Höfling
    Nächster Schritt auf dem Weg zu einem möglichen EU-Vermögensregister: Die Kommission in Brüssel hat jetzt die Machbarkeitsstudie zum Projekt in Auftrag gegeben. Dabei sollte Brüssels Kampf gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung bei anderen beginnen als beim EU-Bürger.
  • 191213_Podcasts_Deffner und Zschäpitz
    191213_Podcasts_Deffner und Zschäpitz
    Der globale Leitindex MSCI World hat in diesem Jahr gut 30 Prozent gewonnen. Klingt nach einem Kantersieg des Optimisten. Doch 2021 war nur oberflächlich „mega“, viele Anleger liegen im Minus. Deffner und Zschäpitz ziehen eine aufschlussreiche Bilanz ihrer 30 Wetten.
  • Bitcoin Conference Draws Cryptocurrency Fans To Miami
    Bitcoin Conference Draws Cryptocurrency Fans To Miami
    Nach seinem Rücktritt als Twitter-Chef widmet sich Jack Dorsey jetzt seiner anderen Gründung. Er benennt das Fintech-Square in Block um und setzt auf Kryptowährungen. Das soll bei Investoren Kursfantasien wecken – und den Verbrauchern neue Zahlungsmöglichkeiten eröffnen.
  • Gold hat in diesem Jahr an den Finanzmärkten kaum für Aufsehen gesorgt. Das könnte sich bald ändern
    Gold hat in diesem Jahr an den Finanzmärkten kaum für Aufsehen gesorgt. Das könnte sich bald ändern
    Das Edelmetall ist auf den höchsten Stand seit einem halben Jahr gestiegen. Vor allem Gold-Sparer in Euro profitieren. Das Metall dürfte seine bedeutendste Eigenschaft bald sogar noch stärker ausspielen – wenn eine wichtige Investorengruppe ihre Zurückhaltung ablegt.
  • Bored Ape Yacht Club von Yuga Labs
    Bored Ape Yacht Club von Yuga Labs
    „Non-fungible tokens“ sind der Hype des Jahres. Die digitalen Echtheitsnachweise haben Millionen an frischem Geld freigesetzt und geben Künstlern ganz neue Möglichkeiten zur Direktvermarktung. Wer etwas übrig hat, investiert in digitale Kunst. Ein Name fällt besonders auf.
  • DWO_FI_Teaser_BoerseNY_01_ag_Teaser_
    DWO_FI_Teaser_BoerseNY_01_ag_Teaser_
    Mit seinem 10xDNA-Fonds will Frank Thelen zeigen, wie gut die Idee des exponentiellen Wachstums auch an der Börse funktioniert. Dafür hat er Unternehmen identifiziert, die ein Verzehnfachungs-Potenzial haben. WELT hat er die Aktien nun verraten – inklusive eines Faktor-30-Kandidaten.
  • Ein Mann mit Einbrecher-Maske sitzt im dunklen vor einem Laptop
    Ein Mann mit Einbrecher-Maske sitzt im dunklen vor einem Laptop
    Zwei Männer sind wegen gewerbsmäßigen Betrugs in Düsseldorf festgenommen worden. Sie haben hochpreisige Waren im Wert von mehreren zehntausend Euro auf Ebay verkauft, aber nie geliefert. Die Ermittler gehen von mindestens 29 Fällen aus.
  • Andreas Brück, Staatsanwalt bei der Zentralstelle Cybercrime, zeigt während einer Pressekonferenz ein Paper Wallet für Bitcoin
    Andreas Brück, Staatsanwalt bei der Zentralstelle Cybercrime, zeigt während einer Pressekonferenz ein Paper Wallet für Bitcoin
    Der Staat profitiert nun vom gewaltigen Kursanstieg der digitalen Kryptowährung Bitcoin. Mit der bundesweit ersten Online-Auktion hat die NRW-Justiz begonnen, ihr Bitcoin-Vermögen zu verkaufen. Es stammt vor allem aus dem Drogenhandel.
  • Polizeikräfte stehen bei einer Großrazzia vor Geschäftsräumen in Wuppertal (Archivbild)
    Polizeikräfte stehen bei einer Großrazzia vor Geschäftsräumen in Wuppertal (Archivbild)
    Die Fälle von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und Umsatzsteuerbetrug sind erneut angestiegen – auf über 200.000 Fälle pro Jahr. Immer wichtiger bei dieser Form der Delikte: sogenannte Kryptowährungen wie etwa Bitcoins.